0
Wahrzeichen: Die barockisierte Pfarrkirche Sankt Peter ist weithin sichtbar.  - © Dagmar Krappe
Wahrzeichen: Die barockisierte Pfarrkirche Sankt Peter ist weithin sichtbar.  | © Dagmar Krappe

Deutschland Schwäbische Besonderheiten

Bad Waldsee in Oberschwaben ist von Katholizismus und Barock geprägt. Hier isst man neben Spätzle auch Knöpfle und singt das Lied von der „schwäb’sche Eisebahne".

Dagmar Krappe
01.05.2021 | Stand 30.04.2021, 19:31 Uhr

Da staunt der Laie und wundert sich. Wie kann es so viele unterschiedliche Arbeitsgeräte geben, um Spätzle herzustellen? Und Knöpfle isst man hier auch! Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei nicht um lange, dickliche Fäden, sondern um runde, knubbelige Spätzle. Ein Schlosser aus Schwenningen am Ostrand des Schwarzwalds konstruierte 1786 die erste Maschine, um Knöpfle herzustellen. Seit dieser Zeit kamen viele neue Kreationen auf den Markt: Spätzlebretter mit Schabern, Hobel, Mühlen, Pressen und sogar Shaker. Das alles hat Heidi Huber in ihrem vor acht Jahren eröffneten Spätzle-Museum in Bad Waldsee in Oberschwaben zusammengetragen. Von ihr erfährt der Spätzle-Unkundige auch den Unterschied zur Nudel: „Die Grundzutaten beider Teigwaren sind Mehl, Eier, Wasser und Salz. Das Geheimnis ist die Dosierung."

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren