0
Raue Landschaft: Der Kaldbakur am Arnafjörður, dem Adlerfjord, ist mit 998 Metern der höchste Berg der Westfjorde.  - © Sabine Fauth
Raue Landschaft: Der Kaldbakur am Arnafjörður, dem Adlerfjord, ist mit 998 Metern der höchste Berg der Westfjorde.  | © Sabine Fauth

Island Wanderungen zur isländischen Literatur

Sie heißen Gísli und þorgeirr, Karitas und Dóri. Begegnen kann man ihnen in den Westfjorden: Es sind Charaktere aus den Isländersagas und den Werken zeitgenössischer isländischer Autorinnen und Autoren.

Sabine Fauth
10.04.2021 | Stand 09.04.2021, 19:34 Uhr

Kaum ein Volk ist so literaturbesessen wie das isländische, nicht umsonst wird kolportiert, dass die eine Hälfte des Volkes schreibt und die andere liest. Für den dänischen Schriftsteller Poul Vad steht fest: „Eine Reise nach Island ist wie eine Wallfahrt zur Literatur." Bei einer Wallfahrt in die Westfjorde kommt man dem Stoff, der die Identität des isländischen Volkes ausmacht, besonders nah. Vor allem dann, wenn man in die Wanderstiefel steigt und die Landschaft zu Fuß erlebt, die für viele isländische Schriftstellerinnen und Schriftsteller eine enorme Inspiration darstellt.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren