0
Eine Familie aus dem Kreis Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen), die ab Freitag auf Sylt Urlaub machen wollte, hatte den Antrag gestellt. - © Symbolbild: pixabay
Eine Familie aus dem Kreis Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen), die ab Freitag auf Sylt Urlaub machen wollte, hatte den Antrag gestellt. | © Symbolbild: pixabay

Reisende aus Corona-Hotspots Schleswig-Holstein bleibt bei Beherbergungsverbot - in Bayern läuft es aus

Antragstellerin war eine Schülerin der Sekundarstufe I, die geltend machte, dass die in der Verordnung vorgesehenen Ausnahmen von der Maskenpflicht zu streng seien.

Sophia-Caroline Kosel
16.10.2020 | Stand 16.10.2020, 11:26 Uhr
Marco Hadem

Schleswig/München (dpa) - Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht hat einen Eilantrag gegen das Beherbergungsverbot in dem Bundesland abgelehnt. Eine Familie aus dem Kreis Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen), die ab Freitag auf Sylt Urlaub machen wollte, hatte den Antrag gestellt, wie das Gericht am Donnerstagabend mitteilte.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group