0
Imposant: Die Heldburg ist ein Paradebeispiel für den Wandel von einer Burg zum Schloss. - © Ekkehart Eichler
Imposant: Die Heldburg ist ein Paradebeispiel für den Wandel von einer Burg zum Schloss. | © Ekkehart Eichler

Deutschland Mythos Burg

Im tiefsten Süden Thüringens gibt es Burgen-Spaß im Doppelpack – mit der Veste Heldburg und dem Deutschen Burgenmuseum in ihren Mauern.

Ekkehart Eichler
20.06.2020 | Stand 19.06.2020, 18:07 Uhr

Ein bisschen Vorkasse muss sein. Nur schlappe 300 Meter trennen Parkplatz und Burgtor, doch bis dahin haben Waden und Pumpe ganz ordentlich zu tun. Wenn dann aber der untrainierte Leib schließlich keuchend am Hausmannsturm ankommt, ist der Aufstiegstribut schnell abgehakt – auf den Besucher wartet ein Doppelpack, den es kein zweites Mal in deutschen Landen gibt. Denn die Veste Heldburg im äußersten Südzipfel Thüringens ist nicht nur ein Träumchen von Burg, sie beherbergt auch eine landesweit einmalige Institution: das Deutsche Burgenmuseum.

realisiert durch evolver group