0
Treuer Begleiter: Der kleine Hund Bobby soll 14 Jahre seines Lebens am Grab seines Herrchens auf dem Kirchhof der Greyfriars Kirk in der Altstadt von Edinburgh verbracht haben. Touristen glauben, dass es Glück bringt, wenn man seine Nase reibt. Die Bewohner Edinburghs sehen das aber nicht gerne, weil es der Statue schadet. - © Christian Papageorgiou
Treuer Begleiter: Der kleine Hund Bobby soll 14 Jahre seines Lebens am Grab seines Herrchens auf dem Kirchhof der Greyfriars Kirk in der Altstadt von Edinburgh verbracht haben. Touristen glauben, dass es Glück bringt, wenn man seine Nase reibt. Die Bewohner Edinburghs sehen das aber nicht gerne, weil es der Statue schadet. | © Christian Papageorgiou

Schottland Legendäres Edinburgh

Die schottische Hauptstadt steckt voller Überraschungen und ist zudem Heimat zahlreicher Dichter und Denker.

Christian Papageorgiou
30.05.2020 | Stand 29.05.2020, 18:28 Uhr

Streift man durch Edinburghs historischen Stadtkern, rund um die imposante St.-Giles- Kathedrale mit der kronenförmigen Kuppel sowie durch die engen Gassen zwischen den hohen Steinhäusern, möchte man meinen, die beschauliche Metropole sei die geniale Erfindung eines schottischen Schriftstellers. Immerzu wechselt der Himmel über der „Stadt der sieben Hügel" seine Farbe, mal ist er strahlend blau, dann von einer bleigrauen Wolkendecke bedeckt, abends färbt er sich lila oder orange. Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch die Wolken und verströmen eine geheimnisvolle Atmosphäre.

realisiert durch evolver group