0
Auf Sir Bani Yas Island wird nachhaltiger Tourismus gelebt: Die Insel steht unter Naturschutz, es gibt nur drei Luxusressorts, deren Abwässer man gesäubert zur Straßenreinigung nutzt. ⋌Fotos: Bettina Hagen - © Hagen
Auf Sir Bani Yas Island wird nachhaltiger Tourismus gelebt: Die Insel steht unter Naturschutz, es gibt nur drei Luxusressorts, deren Abwässer man gesäubert zur Straßenreinigung nutzt. ⋌Fotos: Bettina Hagen | © Hagen

Vereinigten Arabischen Emirate Alles andere als gewöhnlich

Lange Zeit stand Abu Dhabi, flächenmäßig das größte und reichste Land der sieben Arabischen Emirate, touristisch im Schatten seines Nachbarn Dubai. Das soll sich nun ändern

Bettina Hagen
21.03.2020 | Stand 20.03.2020, 18:33 Uhr

Höher, schneller, weiter – was Dubai schon vor Jahren auf die Landkarte von Urlaubern katapultiert hat, findet sich auch in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Emirate. Und doch ist es dort anders. „Wer ein pulsierendes Nachtleben sucht, ist in Dubai gut aufgehoben", sagt Reiseleiter Moustafa Elshelh, „Abu Dhabi ist der Verwaltungssitz der Emirate, hier geht es deutlich ruhiger und gemächlicher zu." Ein Eindruck, den man erst einmal kaum glauben mag, denn die Stadt ist in stetiger Bewegung. Da wird gebaut und gehämmert, Inseln mit Sandaufschüttungen erweitert, ganze Areale neu geplant. Wohngebiete für ausländische Arbeitnehmer entstehen, die 80 Prozent der rund 1,5 Millionen Einwohner ausmachen. Moustafa Elshelh ist einer von ihnen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group