0
Sagenhafte Kulisse: Mit Schneeschuhen an den Füßen geht es über das Gottesackerplateau. - © Kleinwalsertal Tourismus / Dominik Berchtold
Sagenhafte Kulisse: Mit Schneeschuhen an den Füßen geht es über das Gottesackerplateau. | © Kleinwalsertal Tourismus / Dominik Berchtold

Gewinnspiel Winter im Kleinwalsertal

In den Allgäuer Alpen kann man mit der Natur auf Tuchfühlung gehen. Dabei braucht es nur etwas Feingefühl, denn gerade im Winter ist für Wildtiere wie Gämsen, Rehe oder Schneehühner eine respektvolle Nähe lebenswichtig

26.10.2019 | Stand 24.10.2019, 17:48 Uhr

Mit einer Fläche von 96,8 Quadratkilometern ist das österreichische Kleinwalsertal nicht die sibirische Tundra, aber es gibt viel Raum für große Winterträume. Für Skifahren, Langlaufen, Winterwandern, Skitouren und Schneeschuhwandern. Egal ob man im lebhaften Riezlern, in Hirschegg, Mittelberg oder im beschaulichen Bergdorf Baad wohnt, ein kleiner Spaziergang – und schon taucht man in die winterliche Idylle ein. Wer Ruhe und unberührte Natur sucht, wird sie schnell finden: Naherholung im wahrsten Sinne des Wortes. Die Natur bewusst erleben Die perfekten geografischen Bedingungen und kurzen Wege direkt in die Natur machen das Kleinwalsertal auch besonders attraktiv für Ausflüge abseits markierter Wege und Pisten. Aber mit der wachsenden Begeisterung für Skitouren und Schneeschuhwanderungen ist auch noch mehr Rücksicht und Respekt gefragt. Das Kleinwalsertal stellt sich dieser Herausforderung. 2018 wurde das Projekt „Natur bewusst erleben" auf den Weg gebracht. Dabei handelt es sich um eine Initiative sämtlicher Interessengruppen aus Tourismus, Land- und Forstwirtschaft ebenso wie Grundbesitzern, Jagd und Naturschutz. Mit dem Ziel, gemeinsame Lösungen zu finden, um den wachsenden Druck auf sensible Ökosysteme zu reduzieren. Für den kommen Winter gibt es bereits eine Reihe von Angeboten, die auf ein respektvolles Erkunden der Schneewelt setzen. Tiefschneegenuss mit Anleitung Um den Wildtieren ihren Raum zu geben und nicht zuletzt auch für die eigene Sicherheit, empfiehlt es sich, mit einem erfahrenen Guide auf den Weg zu gehen. Sowohl für Freeride- und Skitouren als auch für Schneeschuhwanderungen gibt es eine große Auswahl an geführten Touren für jedermann. Denn das Schöne am Schneeschuhwandern ist, dass man keine Vorkenntnisse braucht. Zum Kennenlernen gibt es eine Einsteiger-Tour. Ganz gemütlich stapft man durch verschneite Wälder und Wiesen, auf denen die Raureifkristalle in der Sonne um die Wetter funkeln. Die Touren lassen sich in Länge und Intensität beliebig steigern, ein besonderes Highlight ist eine Zwei-Tages-Tour durch das weitläufige Gebiet zwischen Hohem Ifen und Großem Widderstein. Dank ortskundigem Guide auf einer Route, die Wildruhezonen umgeht, ohne dabei an Schönheit und Ursprünglichkeit einzubüßen. Wer lieber mit Ski unterwegs ist, lernt beim Skitourentag für Einsteiger den Umgang mit der Ausrüstung und kann die richtige Technik für den Aufstieg und Abfahrt im freien Gelände üben. Geführte Skitouren gibt es natürlich auch für Fortgeschrittene. Von der Naherholung zur Nahversorgung Auch wenn das Kleinwalsertal als genussvolle Sackgasse bekannt ist, legt man besonderen Wert da-
rauf, dass Kreisläufe funktionieren. Das sensible Gleichgewicht zwischen Mensch und Umwelt ist entscheidend für die Qualität des Lebens- und Freizeitraums des Hochgebirgstals. Der Respekt für die Natur ist daher auch auf unterschiedliche Weise spürbar, auch in der Kulinarik. Als Mitglied der „GenussRegion Österreich" setzt man im Kleinwalsertal auf regional und hochwertig produzierte Lebensmittel. Herkunft und Herstellung sind lückenlos nachvollziehbar und ohne lange Transportwege wird auch der ökologische Fußabdruck reduziert. Zudem wird eine wertschätzende und artgerechte Tierhaltung gefördert. Auf einer Genuss-Schneeschuhtour nimmt Herbert Edlinger die Teilnehmer mit auf eine Reise durch die GenussRegion Kleinwalsertal mit den Leitprodukten Wild und Rind. Die Tour führt an entlegene Ecken und durch traumhaft schöne Winterwälder. Dabei erfährt man allerhand Wissenswertes über das Tal, die Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Jagd, über die Mutter-Kuh-Haltung eines Bio-Hofs und natürlich darf ein Picknick mit leckeren Produkten aus der Region nicht fehlen. Mehr Informationen unter www.kleinwalsertal.com und unter Tel. (00 43 55 17) 5 11 40.

realisiert durch evolver group