0
Das Herz Kanadas: Saskatchewan wartet mit beeindruckenden Naturerlebissen auf. - © Michael Juhran
Das Herz Kanadas: Saskatchewan wartet mit beeindruckenden Naturerlebissen auf. | © Michael Juhran

Kanada Auf den Spuren der Trapper

Die kanadische Provinz Saskatchewan ist mit ihren hunderttausend Seen ein Paradies für Biber und andere Pelztiere. Früher zog es Trapper in die unendliche nördliche Wildnis, heute sind es Wassersportler, Angler und Wanderer

Michael Juhran
19.10.2019 | Stand 18.10.2019, 19:31 Uhr

Im Robertson’s Trading Post in der kleinen Gemeinde La 
Ronge fühlt man sich in die 20er oder 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurückversetzt, als der Pelzhandel in Kanada das Endstadium seiner Blütezeit erlebte. Felle soweit das Auge blicken kann. „Die Pelztierpopulationen konnten sich in unserer Region nach dem Bau von Staudämmen und vielen Feuern wieder deutlich erholen", sagt Diane Robertson und streicht mit ihrer Hand über ein weiches Luchsfell. „Nur die Fallensteller sterben langsam aus." Diane erbte von ihrem Vater Alex einen der letzten geschichtsträchtigen Handelsposten und hält an der alten Tradition fest, Felle von Trappern der Cree-Nation zu kaufen, obwohl die Nachfrage und Preise den Aufwand kaum noch lohnen. Von den noch im Jahr 1980 registrierten 26.000 Trappern in Saskatchewan sind gerade einmal 4.500 übrig geblieben.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group