0
Spannend: Das Pulvermaar ist mit 200 Metern einer der tiefsten natürlichen Seen Deutschlands. - © Helmut Gassen/Natur- und Geopark Vulkaneifel
Spannend: Das Pulvermaar ist mit 200 Metern einer der tiefsten natürlichen Seen Deutschlands. | © Helmut Gassen/Natur- und Geopark Vulkaneifel

Gewinnspiel Die Augen der Eifel

Die Eifel ist eine Region mit spannender Entstehungsgeschichte und sehenswerten Vulkanseen. Hier können Besucher sich nicht nur auf Fossilien-Suche begeben – auch Radfahren macht hier sehr viel Spaß.

Bettina Häger-Teichmann
24.09.2017 | Stand 24.09.2017, 10:49 Uhr

Das hügelige Gesicht der Eifel wurde von den Gletschern der Eiszeit und durch gewaltige Vulkanausbrüche geprägt. In der Eifel entstanden die ersten Feuerberge vor rund 40 bis 50 Millionen Jahren. Vor etwa 700.000 Jahren begann dann die stärkste vulkanische Periode, als sich durch große Plattenbewegungen das Rheinische Schiefergebirge das vorerst letzte Mal in der Erdgeschichte emporhob. Der letzte Ausbruch ist 10.000 Jahre her. Aus der unruhigsten Gegend Mitteleuropas wurde eine seiner geologischen Schatzkammern. Auf engstem Raum erzählen 350 kleine und große Vulkane, Maare und erkaltete Lavagänge von der Entstehung der Eifel.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group