0
Die App bringt zahlreiche Gefahren mit sich. - © picture alliance
Die App bringt zahlreiche Gefahren mit sich. | © picture alliance

Missbrauch vorprogrammiert Gefährliche App: Pornos mit beliebigen Gesichtern mit nur einem Klick

Die Anwendung erstellt mit "Deepfake"-Technologie pornografische Inhalte von beliebigen Personen. Das ist hochgefährlich.

17.09.2021 | Stand 17.09.2021, 19:58 Uhr

Bielefeld. Es war nur eine Frage der Zeit. Erst seit wenigen Jahren gibt es die „Deepfake"-Technologie, doch bereits von Beginn an wurde sie benutzt, um falsche Pornofilme mit Frauen zu produzieren, die dazu nie ihr Einverständnis gegeben haben. So entstanden bereits vor einigen Jahren Deepfake-Pornos von Stars wie Emma Watson oder Taylor Swift. Nun soll es laut dem Magazin Technology Review eine App gegeben haben, die das mit nur wenigen Klicks möglich macht. Jedes beliebige Gesicht kann künstlich in einen bestehenden Pornofilm eingespeist werden. Die App ist mittlerweile wieder offline, dennoch ist das eine hochgefährliche Entwicklung.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG