Auch der Anbieter Signal verzeichnete etliche Neuanmeldungen - unterstützt von Tesla-Chef Elon Musk. - © REUTERS
Auch der Anbieter Signal verzeichnete etliche Neuanmeldungen - unterstützt von Tesla-Chef Elon Musk. | © REUTERS
NW Plus Logo Neue Datenschutzregeln

WhatsApp-Konkurrenz legt zu: Was die alternativen Messenger können

WhatsApp könne Nutzerdaten mit anderen Unternehmen des Facebook-Konzerns austauschen, sie aber nicht dafür nutzen, so die Verbraucherzentrale NRW.

Katharina Thiel

Netzwelt. WhatsApp ist mit mehr als zwei Milliarden Anwendern der weltweit erfolgreichste Messenger-Dienst gefolgt vom Facebook-Messenger (1,3 Milliarden) und dem chinesischen Dienst WeChat (1,1 Mrd.). Doch jetzt kommt Bewegung in den Markt. Obwohl WhatsApp die Einführung seiner neuen Datenschutzregeln nach massiver Kritik um mehr als drei Monate verschoben hat, suchen sich die Nutzer bereits Alternativen. Messenger-Dienste wie Telegram, Signal oder Threema haben in den vergangenen Wochen einen starken Zulauf gemeldet...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG