Die Regierung will an der freiwilligen Meldung eines positiven Testergebnisses festhalten. - © picture alliance/dpa
Die Regierung will an der freiwilligen Meldung eines positiven Testergebnisses festhalten. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Freiwilliges Kontakttagebuch Updates und Erinnerungen: Wie geht es weiter mit der Corona-Warn-App?

Um die Akzeptanz der App in der Bevölkerung nicht zu gefährden, will die Bundesregierung nicht an deren Grundstruktur rütteln.

Tim Szent-Ivanyi

Welche Probleme bestehen bei der Corona-Warn-App?Die App wurde bislang rund 22,5 Millionen Mal heruntergeladen. Nach Angaben der Bundesregierung melden täglich bis zu 3.000 Nutzer in der App, dass sie positiv auf Corona getestet wurden. Nur dann kann die App andere Nutzer vor einer Risikobegegnung warnen. Angesichts der aktuellen Infektionszahlen von bis zu 15.000 Fällen am Tag muss davon ausgegangen werden, dass viele Betroffene das positive Testergebnis jedoch nicht melden. Nach Schätzungen des Gesundheitsministeriums liegt diese Rate bei rund 40 Prozent...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group