Bei einem Aufzug der rechtsextremen NPD hat einer der Teilnehmer den Schriftzug "Thor" der Modemarke "Thor Steinar" auf dem Rücken.  - © picture alliance
Bei einem Aufzug der rechtsextremen NPD hat einer der Teilnehmer den Schriftzug "Thor" der Modemarke "Thor Steinar" auf dem Rücken.  | © picture alliance

Rechtsextremismus im Netz Rechte Marken: Amazon und der Umgang mit moralisch fragwürdigen Produkten

Über Geschmack lässt sich streiten. So in etwa scheint es jedenfalls die Plattform Amazon zu sehen, wenn es um den Vertrieb moralisch fragwürdiger Produkte geht.

Lieselotte Hasselhoff

Auf Amazon gibt's fast alles - so lange die Produkte legal sind. Doch wie verfährt die Online-Verkaufsplattform eigentlich mit Händlern, deren Artikel zwar legal aber ideologisch fragwürdig sind - beispielsweise weil sie rechtsextreme Anspielungen enthalten? In seinen Richtlinien schreibt Amazon: "Amazon erlaubt keine Produkte, die Hass, Gewalt, rassistische, sexuelle oder religiöse Intoleranz fördern, oder die Organisationen mit solchen Sichtweisen fördern...

realisiert durch evolver group