0
Die kanadische Fluggesellschaft "Sunwing" steht in der Kritik, weil in einem Charter-Flieger eine Party gefeiert wurde. - © picture alliance / Markus Mainka
Die kanadische Fluggesellschaft "Sunwing" steht in der Kritik, weil in einem Charter-Flieger eine Party gefeiert wurde. | © picture alliance / Markus Mainka

Neue Konsequenzen Weitere Details zur Corona-Party im Flieger: Pilotin hat an Bord geraucht

Die Feierei in der Sunwing-Maschine wird Folgen für die Passagiere haben: Den Influencern und Reality-Stars drohen Geld- und sogar Haftstrafen.

Jessica Eberle
06.01.2022 | Stand 07.01.2022, 15:24 Uhr

Montréal/Cancún. Nachdem sie eng tanzten, tranken und rauchten, hat der Spaß für die Influencerinnen und Influencer ein jähes Ende: Wie das Nachrichtenportal Aerotelegraph nun mitteilte, wurden die Passagiere für Rückflüge gesperrt. Konsequenzen gibt es auch für die Raucherin an Bord, die sich als Pilotin herausgestellt haben soll. Nun äußert sich auch der kanadische Premierminister.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG