0
Sebastian (Matthias Schweighöfer) muss im Film drei Supertresore knacken. Jeder von ihnen ist in Anlehnung an eine andere Wagner-Oper konstruiert. - © 2021 Netflix, Inc.
Sebastian (Matthias Schweighöfer) muss im Film drei Supertresore knacken. Jeder von ihnen ist in Anlehnung an eine andere Wagner-Oper konstruiert. | © 2021 Netflix, Inc.

Streaming-Futter Überraschung: “Army of Thieves” ist Matthias Schweighöfers bester Film

Der deutsche Superstar liefert seine gelungenste Arbeit auf dem Regiestuhl ab: eine ziemlich gute Einbrecher-Romanze, gesprenkelt mit ein paar Zombies.

Jan-Henrik Gerdener
28.10.2021 | Stand 28.10.2021, 19:13 Uhr

Netflix hat im Sommer - unbemerkt von vielen - versucht, sein eigenes „Star Wars" zu starten. Zack Snyders Zombie-Epos „Army of the Dead" sollte dem Streaminganbieter endlich das geben, was aktuell alle Studios anstreben: ein eigenes großes Filmfranchise mit Fortsetzungen, Prequels und dazugehöriger Anime-Serie. Es ging um eine Gruppe Söldner, die angeheuert werden, um im zombieverseuchten Las Vegas einen legendären Safe zu knacken. Doch der Film ging den Weg so vieler Netflix-Originals: nach dem Erscheinen bringt Netflix eine Pressemitteilung heraus, dass eine Rekordanzahl von Zuschauern den Film geguckt hätten (mit Zahlen, die sich nicht überprüfen lassen) und ein, zwei Wochen später spricht niemand mehr darüber.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG