Die Impftod-Vorhersage von Michael Wendler sorgt erneut für Spott. - © picture alliance
Die Impftod-Vorhersage von Michael Wendler sorgt erneut für Spott. | © picture alliance
NW Plus Logo Apokalypse wann anders?

Nach verpasstem Massentodesdatum: Querdenker im Netz verspottet

Auf Twitter wundern sich Nutzer, dass sie noch leben. Dabei hatte der Verschwörungstheoretiker Michael Wendler doch eigentlich etwas anderes vorhergesagt.

Bielefeld (ger). „Impftod passiert heute? Und ich Trottel hab gestern noch das Auto vollgetankt", schreibt ein Nutzer im sozialen Netzwerk Twitter. Er und andere Nutzer haben am Mittwoch den Hashtag „Impftod" auf Platz Eins der Deutschen Twitter-Trends gebracht. Die Nutzer machen sich darüber lustig, dass die sogenannte Querdenker-Szene ein weiteres Mal eine Impf-Katastrophe vorhergesagt hat – die nicht eingetroffen ist. Prominent wurde die These vom Verschwörungsgläubigen und Musiker Michael Wendler verbreitet. Am 6. August schrieb ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema