Fatma Karaca, Nachbarin vom Regisseur Peter Schanz, hilft bei den Dreharbeiten und spielt selbst auch mit. In dieser Szene des Spielfilms „Corona Cowboys" hält sie den Darstellern der Kopfgeldjäger ihren Text hin. - © Dave Lubek
Fatma Karaca, Nachbarin vom Regisseur Peter Schanz, hilft bei den Dreharbeiten und spielt selbst auch mit. In dieser Szene des Spielfilms „Corona Cowboys" hält sie den Darstellern der Kopfgeldjäger ihren Text hin. | © Dave Lubek

NW Plus Logo Bad Lippspringe Ein Western made in Bad Lippspringe

Der Filmemacher Peter Schanz erfüllt sich mit Musiker-Kollegen einen Kindheitstraum. Sie drehen ein launiges Roadmovie, das sie „Corona Cowboys“ nennen.

Uwe Müller

Bad Lippspringe. Zwei Cowboys schreiten cool durch ein verlassenes Goldgräberdorf und ziehen misstrauische Blicke der wenigen Einwohner auf sich. Untermalt wird die Szene von einer eindringlichen Westernmelodie wie vom legendären Ennio Morricone. Es sind aber nicht John Wayne oder Clint Eastwood, sondern Laienschauspieler, die sich einen Jugendtraum erfüllen. Und mittendrin ist Peter Schanz. Der Bad Lippspringer ist leidenschaftlicher Filmemacher und auch Regisseur sowie Drehbuchschreiber des Westerns...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group