0
Tanja Steinthal (Stephanie Eidt) und Georg Wilsberg (Leonard Lansink) versuchen, einen Einbrecher zu überraschen. - © ZDF/Thomas Kost
Tanja Steinthal (Stephanie Eidt) und Georg Wilsberg (Leonard Lansink) versuchen, einen Einbrecher zu überraschen. | © ZDF/Thomas Kost

Filmkritik "Wilsberg - Wellenbrecher": Zu viele Ermittler verderben den Brei

Die Jubiläumsfolge der Kultserie bietet das, was die Serie groß gemacht hat - nur leider nicht genug davon. Statt Spannung gibt es laue Gags, unmotiviertes Drama und sexuelle Belästigung.

Jan-Henrik Gerdener
05.02.2020 | Stand 06.02.2020, 10:38 Uhr

25 Jahre sind auch für eine Serie eine lange Zeit. Als Wilsberg 1995 das erste Mal über deutsche Bildschirme flackerte, stand "Star Trek: Raumschiff Voyager" als "neue" Serie in den Startlöchern. Die Serienlandschaft wurde dominiert von "Xena" und "Hercules". Nun sind all diese Serien seit knapp zwei Jahrzehnten abgelaufen und Wilsberg ist noch hier. Liegt das nur an der Zuschauerloyalität oder ist die Serie einfach so gut?

realisiert durch evolver group