0
Auf die Szene, in der das emanzipierte Aschenbrödel ihren Prinz bekommt, freuen sich die Fans immer wieder. - © picture-alliance/dpa
Auf die Szene, in der das emanzipierte Aschenbrödel ihren Prinz bekommt, freuen sich die Fans immer wieder. | © picture-alliance/dpa

Es geht wieder los Das sind die Sendetermine für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Der beliebte Märchen-Klassiker läuft auch in diesem Jahr wieder in Dauerschleife im TV.

Kristina Grube
06.11.2019 | Stand 06.11.2019, 07:27 Uhr

Bielefeld. In nicht einmal mehr zwei Monaten ist Weihnachten. Zeit, die ersten Vorbereitungen zu treffen. Der Vorrat an Lebkuchen und Dominosteinen kann bereits seit Monaten aufgefüllt werden - und nun stehen auch die Sendetermine für das wohl beliebteste Weihnachtsmärchen fest: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Zu diesen Zeiten kann eingeschaltet werden: Dienstag, 24. Dezember 2019 um 17.10 Uhr: Das Erste um 18.50 Uhr: ONE um 20.15 Uhr: RBB um 20.15 Uhr: WDR um 22 Uhr: SWR Mittwoch, 25. Dezember 2019 um 10.25 Uhr: Das Ersten um 14.50 Uhr: NDR um 16.05 Uhr: WDR um 17.05 Uhr: ONE Donnerstag, 26. Dezember 2019 um 14.30 Uhr: RBB um 16 Uhr: MDR Sonntag, 29. Dezember 2019 um 12 Uhr: KI.KA Montag, 6. Januar 2020 um 8 Uhr: BR Die Sender weisen darauf hin, dass noch leichte Abweichungen im Programm möglich sind. Wer sich nicht nach dem linearen Programm mit festen Sendezeiten richten möchte, wird das kultige Märchen auch auf Amazon und Netflix streamen können. Das beliebte Märchen über eine emanzipierte Frau "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist eine Kooperation der ehemaligen Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik und der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1973. Für viele Zuschauer ist das Schauen des Films ein fester Programmpunkt während der Weihnachtstage. Aschenbrödel wird in dieser Fassung als emanzipierte Frau dargestellt, gespielt von Libuse Safrankova. Dem Prinzen, gespielt von Pavel Travnicek, macht sie es nicht leicht, das von den Zuschauern ersehnte Happy End herbeizuführen. Und auch das Lied "Küss mich, halt mich, lieb mich", gesungen von Ella Endlich, ist ein wahrer Ohrwurm, der viele über die Weihnachtstage hinweg begleiten dürfte. Für alle, die es kaum erwarten können, hier schon einmal eine kleine Vorschau zum Film:

realisiert durch evolver group