0
Mit Machete und Bier: Danny Trejo schneidet seine Ziege selber. - © Rakos Group/Babak Shah
Mit Machete und Bier: Danny Trejo schneidet seine Ziege selber. | © Rakos Group/Babak Shah

Paderborn Hollywood-Star wirbt für Paderborner Getränkefirma

Danny Trejo spielt in einem Spot für das Biermischgetränk Salitos mit seinem Schurken-Image

Birger Berbüsse
25.09.2019 | Stand 24.09.2019, 18:47 Uhr

Paderborn. Sein grimmiges Gesicht ist Millionen Kinobesuchern aus Filmen wie "Con Air", "From Dusk Till Dawn" oder "Machete" bekannt. Nun wirbt Danny Trejo mit seinem markanten Aussehen für eine Paderborner Marke. Der 75-jährige Schauspieler ist der Star der TV-Kampagne für das Biermischgetränk Salitos, das zum Getränkevermarkter MBG aus Paderborn gehört. 2,75 Millionen Euro hat das Unternehmen in die Werbekampagne mit dem Hollywood-Star investiert, der in dem 90 Sekunden langen Spot mit seinem Image als finsterer Schurke spielt. In dem Spot betritt Danny Trejo, natürlich mit langen Haaren, dem für ihn typischen Schnurrbart und in einen schwarzen Mantel gekleidet, einen Western-Saloon. Alle Gäste erstarren und die Gitarrenmusik bricht ab. Danny Trejo schneidet seine Ziege selber Eine Kellnerin bringt ihm ein Salitos an den Tisch. Auch ein Teller Fleisch wird ihm serviert. Doch als der Kellner es schneiden will, hält Trejo ihn zurück und ruft auf spanisch: "Danny Trejo schneidet seine Ziege selber!" Wie in seinen ikonischen Filmrollen entblößt er zahlreiche Messer in seinem Mantel, von denen er zwei zückt und mit ihnen das Fleisch perfekt in der Luft zu zerschneiden. Beim Verlassen des Saloons dreht er sich zur Kamera um und ruft: "Viva la Revolución! Viva Salitos!" Gedreht wurde der Kurzfilm auf der Bühne der Karl-May-Festspiele in Elspe, die die perfekte Western-Atmosphäre boten. Der immer noch sehr gefragte 75-jährige Schauspieler kam direkt von einem Dreh aus Genf. Bei den mehrtägigen Aufnahmen für den Salitos-Spot habe er sich "sehr umgänglich und immer offen" gegeben, erinnert sich MBG-Kommunikationsleiterin Lena Schmidt gerne an den "herzlichen" Star. In den Drehpausen habe Trejo stets Zeit für Fotos und Selfies gehabt und dafür auch gerne in die Kamera gezwinkert. Ganz anders als in seinen Filmrollen also, wo er er eher selten lächelt und wenig spricht. So kam das Projekt zustande Den Hollywood-Schauspieler für die Kampagne zu verpflichten sei übrigens gar nicht so schwierig gewesen. In der Marketing-Abteilung war man der Überzeugung dass der in den USA geborene Sohn mexikanischer Eltern gut zur lateinamerikanischen Biermarke passe. "Also haben wir bei seinem Management angefragt und dann wurde verhandelt", fasst es Lena Schmidt zusammen. Untergebracht war der eigentlich in Los Angeles lebende Star in Köln, wo er sich auch den Dom anschaute. Zeit für einen Abstecher nach Paderborn, dem Stammsitz des Unternehmens, sei leider nicht gewesen, so Lena Schmidt. Einen späteren Besuch Danny Trejos in Paderborn, vielleicht verknüpft mit einem Besuch des hiesigen Doms, schloss sie mit Blick auf eine Fortsetzung der Kampagne nicht aus: "Es ist alles möglich." So sieht der Spot aus: 

realisiert durch evolver group