Bei ihrer standesamtlichen Trauung konnten Mona und Oliver Wecker noch nicht ahnen, welche Sorgen um ihre Hochzeitsfeier auf sie zukommen würden. - © Gorden Goder, go2Media
Bei ihrer standesamtlichen Trauung konnten Mona und Oliver Wecker noch nicht ahnen, welche Sorgen um ihre Hochzeitsfeier auf sie zukommen würden. | © Gorden Goder, go2Media

NW Plus Logo Paderborn Paderborner Paar plant Hochzeitsfeier mit großem Fragezeichen

Wegen des grassierenden Coronavirus macht sich bei vielen Brautpaaren statt großer Vorfreude Frust und Sorge breit: Wird das lang geplante Fest steigen können?

Sabine Kauke

Paderborn. Der Wonnemonat Mai ist der Heiratsmonat schlechthin. Beim Paderborner Standesamt gab es im vergangenen Mai 66 Trauungen, für diesen Mai sind 72 reserviert. Ob die tatsächlich alle stattfinden werden, das steht aber noch in den Sternen. Denn möglicherweise wird das grassierende Coronavirus so manchen Hochzeitstraum platzen lassen. Viele Brautpaare hoffen und bangen jetzt – auch Mona und Oliver Wecker. Eines haben diese Zwei vielen anderen allerdings schon voraus: Die standesamtliche Trauung hat das Paar aus Sande bereits glücklich vollzogen...

realisiert durch evolver group