0
Anzeige
- © Schlag und Roy GmbH
Bei Eurojackpot warten am 10. Dezember rund 57 Millionen Euro auf den oder die nächsten Gewinner. | © Schlag und Roy GmbH

Eurojackpot Eurojackpot erreicht rund 57 Millionen Euro

09.12.2021 | Stand 09.12.2021, 14:21 Uhr

Bereits fünfzehn Mal ist der Eurojackpot 2021 geknackt worden – zuletzt am 5. November. Seit inzwischen fünf Wochen baut sich der Jackpot im ersten Rang auf und wartet auf den nächsten Gewinner.

Jackpot doppelt geknackt

Die oberste Gewinnklasse wurde am 5. November gleich doppelt getroffen: Jeweils rund 5,1 Millionen Euro gingen nach Sachsen-Anhalt und nach Spanien. Damit ergeben sich 2021 bereits 15 geknackte Jackpots bei der europäischen Lotterie – so viele pro Jahr, wie noch nie seit dem Start von Eurojackpot im Jahr 2012.

Hohe Gewinne auch in niedrigeren Rängen

Große Summen beschert aber nicht nur die Gewinnklasse 1. Am vergangenen Freitag (3. Dezember) konnten nach der Ziehung der Lotterie im finnischen Helsinki gleich elf Spielteilnehmer einen Treffer in der Gewinnklasse 2 erzielen. Die Glückspilze aus Bayern (2x), Baden-Württemberg, Niedersachsen, Dänemark, Estland, Norwegen, Slowenien, Slowakei, Polen, Finnland erhalten jeweils 203.890,80 Euro.

Teilnahme

Die Spannung steigt: Wird der Jackpot bei der nächsten Ziehung zum sechzehnten Mal in diesem Jahr geknackt? Tipps können bis Freitag (10. Dezember) um 19:00 Uhr in allen Lotto-Annahmestellen und im Internet unter www.westlotto.de abgegeben werden.

Teilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter Bundeszentrale
 für gesundheitliche Aufklärung: 0800 1372700 (kostenlos). www.check-dein-spiel.de. Jackpot-Chance 1 : 95 Mio.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG