0
Anzeige
Ein WestLotto-Kunde vom Niederrhein räumte den Spitzengewinn beim Rubbellos „Cool Cash" ab und gewann 50.000 Euro. - © Getty Images
Ein WestLotto-Kunde vom Niederrhein räumte den Spitzengewinn beim Rubbellos „Cool Cash" ab und gewann 50.000 Euro. | © Getty Images

Rubbellos „Endlich einmal Glück gehabt!“

11.10.2021 | Stand 11.10.2021, 16:55 Uhr

„Eigentlich kaufe ich Rubbellose sonst nur online", berichtet der glückliche WestLotto-Kunde, der vor Kurzem beim Rubbellos „Cool Cash" einen Spitzengewinn von 50.000 Euro abräumte. Der Monteur vom Niederrhein befand sich gerade im wohlverdienten Urlaub, als seine Familie eine Handvoll Rubbellose aus einer WestLotto-Annahmestelle mitbrachte und freirubbelte. „Ich konnte meinen Augen kaum trauen. Ich spiele seit über 10 Jahren regelmäßig Lotto. Jetzt habe ich endlich einmal Glück gehabt", freut sich der 51-Jährige.

Für die Zukunft

Als direkte „Belohnung" haben sich alle Familienmitglieder neue Smartphones gegönnt. Davon hat schließlich jeder etwas. Außerdem wird der Führerschein der Tochter mit dem Geldgewinn finanziert. Eventuell kommt nächstes Jahr noch ein schöner Urlaub hinzu. Der Rest der 50.000 Euro soll als Sicherheit für die Zukunft angelegt werden. Weiter verrät der Familienvater: „Solch eine Finanzspritze ist schon etwas Tolles. Und sie kam genau im richtigen Moment".

Wer sein Glück probieren möchte: Erhältlich sind Rubbellose in den WestLotto-Annahmestellen und unter www.westlotto.de

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter: 
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)
Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.