NW News

Jetzt installieren

0
Anzeige
Jeden Samstag haben Sie bei der GlücksSpirale die Chance auf eine Rente ab sofort in Höhe von 10.000 Euro für die nächsten 20 Jahre. - © Getty Images / WestLotto
Jeden Samstag haben Sie bei der GlücksSpirale die Chance auf eine Rente ab sofort in Höhe von 10.000 Euro für die nächsten 20 Jahre. | © Getty Images / WestLotto

Jeden Samstag Chance auf Rente ab sofort

14.06.2021 | Stand 14.06.2021, 13:05 Uhr

Finanziell abgesichert – das ist ein Traum, den viele Menschen haben. Aber was wäre, wenn dieser Wunsch tatsächlich in Erfüllung ginge? Dann würden Sie sich wahrscheinlich etwas gönnen: die teure Kreuzfahrt, die extravagante Luxus-Uhr oder das langersehnte neue Auto. Mit einem geregelten zusätzlichen Einkommen lassen sich so manche Extras genießen.

Unabhängigkeit

Mit der Rente der GlücksSpirale wäre das alles machbar. Denn jeden Monat landen wieder 10.000 Euro auf dem Konto des Gewinners – ganz von selbst, 20 Jahre lang! Was Sie tun können, um diesem Traum ein Stückchen näher zu kommen? Kaufen Sie ein Los für die nächste Ziehung der GlücksSpirale – dann kann der Traum von 20 Jahren finanzieller Unabhängigkeit beginnen. Und wer nicht gleich den höchstmöglichen Volltreffer landet: Auch mit den weiteren Gewinnen von 10 bis 100.000 Euro lässt sich so manche Annehmlichkeit in die Realität umsetzen. Viel Glück!

  • GlücksSpirale Ziehung: jeden Samstag
  • Preis: 5 Euro
  • Hauptgewinn 10.000 Euro monatlich, 20 Jahre lang (Chance 1 : 10 Millionen)
  • Erhältlich in den WestLotto-Annahmestellen und im Internet unter www.westlotto.de

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:
Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.