NW News

Jetzt installieren

0
Anzeige
Sie gehört in jedes Portemonnaie: Mit der WestLottoKarte keinen Gewinn verpassen. - © Schlag und Roy
Sie gehört in jedes Portemonnaie: Mit der WestLottoKarte keinen Gewinn verpassen.
| © Schlag und Roy

WestLottoKarte Auf Nummer sicher gehen

25.05.2021 | Stand 25.05.2021, 14:34 Uhr

Sie ist klein, handlich und passt in jedes Portemonnaie: Wer Lotto spielt, bei anderen Lotterien die Kreuzchen setzt oder bei Sportwetten tippt, sollte über eine WestLottoKarte verfügen. Diese bietet jede Menge Vorteile, beispielsweise die garantierte Gewinnauszahlung auch ohne Spielquittung. Wenn freiwillig eine Bankverbindung angegeben wird, können Gewinne direkt aufs Bankkonto überwiesen werden. Auf der WestLottoKarte lassen sich darüber hinaus die persönlichen Glückszahlen für bis zu sechs Tipps abspeichern. Wer möchte, erhält außerdem regelmäßig wichtige Informationen zu Jackpots und Sonderauslosungen.

Gewinnspiel
Und mit der WestLottoKarte kann jeder Inhaber zusätzlich gewinnen: Alle Kunden, die ihren Spieltipp abgeben und dabei ihre WestLottoKarte einsetzen, nehmen an monatlich wechselnden Verlosungen teil. Die WestLottoKarte kann in jeder Annahmestelle und im Internet unter www.westlotto.de/karte bestellt werden.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:
Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.