NW News

Jetzt installieren

0
Anzeige
Das Rubbellos Drei Gewinnt von WestLotto können Sie in den geöffneten Annahmestellen erwerben oder online spielen unter www.westlotto.de. 

 - © Sarah Rohlmann
Das Rubbellos Drei Gewinnt von WestLotto können Sie in den geöffneten Annahmestellen erwerben oder online spielen unter www.westlotto.de.


| © Sarah Rohlmann

„Drei Gewinnt“

08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 14:25 Uhr

„Drei gewinnt" ist manch einem vielleicht aus der Schulzeit bekannt. Bei diesem Strategiespiel geht es darum, als erster drei Kreuze oder Kreise senkrecht, waagerecht oder schräg in eine Reihe zu bringen. Das ist auch bei dem WestLotto-Rubbellos „3 Gewinnt" gefragt: Finden Sie unter dem aufgerubbelten Raster dreimal den gleichen Betrag entweder horizontal, vertikal oder diagonal, haben Sie diesen einmal gewonnen. Auch Mehrfachgewinne sind möglich. Außerdem bietet „3 Gewinnt" ein Extra-Spiel: Legen Sie dafür im unteren Feld die drei Euromünzen frei. Finden Sie darunter dreimal das gleiche Symbol, gehören zehn Euro Ihnen.

  • Spitzengewinn: 50.000 Euro (Chance 1 : 600.000)
  • Preis: zwei Euro
  • erhältlich in allen WestLotto-Annahmestellen und im Internet unter www.westlotto.de

Und so können Sie Rubbellose online spielen:

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen!
Hilfe und Beratung unter:Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.