0
Anzeige
Beim Tippen auch die Zusatzlotterien anzukreuzen, kann sich besonders lohnen. Dies wird ein Dauertipp-Spieler aus dem Rhein-Sieg-Kreis sicher gern bestätigen. Er traf am 22. Juli als Einziger den obersten Gewinnrang bei Spiel 77 und freut sich nun über 2,47 Millionen Euro. - © Bodo Kemper
Beim Tippen auch die Zusatzlotterien anzukreuzen, kann sich besonders lohnen. Dies wird ein Dauertipp-Spieler aus dem Rhein-Sieg-Kreis sicher gern bestätigen. Er traf am 22. Juli als Einziger den obersten Gewinnrang bei Spiel 77 und freut sich nun über 2,47 Millionen Euro. | © Bodo Kemper

Millionengewinn bei Spiel 77 in NRW

2,47 Mio. gehen in den Rhein-Sieg-Kreis

23.07.2020 | Stand 23.07.2020, 13:58 Uhr

Ein Spielteilnehmer aus dem Rheinland ist durch die Ziehung bei Spiel 77 am Mittwoch (22. Juli) Doppel-Millionär geworden.

Beim Tippen auch die Zusatzlotterien anzukreuzen, kann sich besonders lohnen. Dies wird ein Dauertipp-Spieler aus dem Rhein-Sieg-Kreis sicher gern bestätigen. Er traf als Einziger den obersten Gewinnrang und konnte mit der richtigen Gewinnzahl 0045345 die Summe von 2.477.777 Euro abräumen. Das Spiel 77-Kreuzchen hatte er zusätzlich zu LOTTO 6aus49 gemacht, und da er per Abo teilnahm, ist er WestLotto auch bereits namentlich bekannt.

Der Tipper ist der 11. Millionengewinner aus NRW in diesem Jahr und der erste im zweiten Halbjahr 2020.

Axel Weber, Sprecher von WestLotto: „Herzlichen Glückwunsch in das Rheinland. Mit dem Millionen-Gewinn gibt es ein zusätzliches Urlaubsgeld für die Sommerferien und sicher Raum für weitere Wünsche. Ein schöner Grund zum Feiern!"

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:
Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group