Anzeige
Sonderauslosung: Unter allen Spielaufträgen mit drei Richtigen werden 3 x 1.000.000 Euro und 2.000 x 1.000 Euro extra verlost. - © WestLotto
Sonderauslosung: Unter allen Spielaufträgen mit drei Richtigen werden 3 x 1.000.000 Euro und 2.000 x 1.000 Euro extra verlost. | © WestLotto

Mit „Drei Richtigen“ zu einer Million

Sonderauslosung bei LOTTO 6aus49 in der Nikolauswoche

Ob jung oder alt – am Abend vor Nikolaus gehört der Stiefel vor die Tür. Neben den typischen Nikolaus-Leckereien wie Nüssen und Lebkuchen wäre ein Extra-Weihnachtsgeld für das Geschenkebudget genau das Richtige, oder? Mit der Sonderauslosung bei LOTTO 6aus49 könnte der Schuh sogar richtig voll werden, denn insgesamt werden bundesweit über 2.000 Extra-Gewinne verlost.

Das Prinzip ist einfach: Mit Ihrer Spielquittung für die Ziehungen am 4. (Mittwoch) und 7. Dezember (Samstag) nehmen Sie automatisch an der Sonderauslosung teil – und zwar genau dann, wenn Sie drei richtige Kreuze gesetzt haben: Unter allen Spielaufträgen mit drei Richtigen werden 3 x 1.000.000 Euro und 2.000 x 1.000 Euro extra verlost.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter: Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Links zum Thema
Weitere Informationen unter www.westlotto.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group