In einem Gewächshaus wachsen die Gurken im eigenen Garten noch besser. - © picture alliance / Andreas Franke
In einem Gewächshaus wachsen die Gurken im eigenen Garten noch besser. | © picture alliance / Andreas Franke
NW Plus Logo Auf in den Garten

So klappt es mit Gurken aus dem eigenen Garten

Ob aufs Brot, in den Salat oder eingelegt: Die Gurke ist sehr beliebt und kann aus eigenem Anbau auch sehr geschmacksintensiv sein. Wir erklären, wie man am besten eigene Gurken anpflanzt.

Viktoria Enns

Bielefeld. Gurken kann man von Mitte April bis Ende Mai säen. Sie wachsen bei guten Bedingungen sehr schnell, weshalb eine Voranzucht vor Mitte April nicht zu empfehlen ist. Ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, darf die Gurke auch ohne Voranzucht direkt ins Freiland gesät werden. Die ersten essbaren Gurken sind dann zwar etwas später zu erwarten, das ist aber bei gestaffelter Ernte vorteilhaft. Um zu vermeiden, dass es für einen kurzen Zeitraum sehr viele Gurken gibt und danach nicht mehr, sät man einfach immer wieder neue Gurken aus (von Mitte April bis Ende Mai) und verlängert die Erntezeit...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema