Elterngeld gibt es nach der Geburt eines Kindes oft auch für Selbstständige. Doch für sie ist diese staatliche Unterstützung nicht immer attraktiv. - © Monika Skolimowska
Elterngeld gibt es nach der Geburt eines Kindes oft auch für Selbstständige. Doch für sie ist diese staatliche Unterstützung nicht immer attraktiv. | © Monika Skolimowska

NW Plus Logo Nach Elterngeld-Änderungen Darum entscheiden sich Mütter und Väter für das Elterngeld-Plus

Basiselterngeld, Elterngeld-Plus, Partnerschaftsbonus - die Motive, warum sich Familien für eines der Modelle entscheiden, sind verschieden. Ein Überblick.

Juliane Staretzek

Einfachere Möglichkeiten für Teilzeitarbeit – das sollten die Änderungen des Elterngeldes, welche vor einem Jahr in Kraft traten, bringen. „Wir machen das Elterngeld noch flexibler, partnerschaftlicher und einfacher“, sagte Christine Lambrecht in ihrer damaligen Position als Familienministerin dazu. Sobald das Kind geboren ist, kann Elterngeld beantragt werden. Neben dem Basiselterngeld gibt es Elterngeld-Plus. Dafür wird die Höhe der monatlichen Zahlungen halbiert, der Zeitraum des Bezugs verdoppelt sich – Arbeit in Teilzeit ist also möglich.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema