Auch schwierige Situationen und Wege können neue Möglichkeiten bereit halten, meint Ruth Hagenberger von der Uni Paderborn. - © Pixabay
Auch schwierige Situationen und Wege können neue Möglichkeiten bereit halten, meint Ruth Hagenberger von der Uni Paderborn. | © Pixabay

NW Plus Logo Paderborn Philosophin: „Wir sollten die Corona-Situation als Chance begreifen“

Welche Denkanstöße gibt die Pandemie? Zum Welttag der Philosophie haben wir das Ruth Edith Hagengruber gefragt. Sie lehrt die älteste aller Wissenschaften an der Universität Paderborn.

Judith Gladow

Die Corona-Pandemie hat das Leben der Menschen überall auf der Welt auf den Kopf gestellt. Kann die Philosophie hier Sinn und Ordnung bringen? Ruth Hagengruber: Der Dichter Friedrich Hölderlin feiert gerade seinen 250. Geburtstag, und er hat viele philosophische Einsichten in dichterische Worte gefasst. Er sagte: „Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch." So einfach ist es sicher nicht. Richtig ist es aber, auch wenn es die Menschen das nur ungern akzeptieren und gerne schwarz-weiß denken. Das gilt auch für diese Pandemie. Was heißt das für unser Handeln...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / 1 Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Zwei Jahre NW+ lesen
und richtig sparen

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

realisiert durch evolver group