Zu Beginn der Pandemie im Frühjahr waren fast flächendeckend Besuchsverbote ausgesprochen worden. Kommt es jetzt wieder soweit? - © Symbolbild: Pixabay
Zu Beginn der Pandemie im Frühjahr waren fast flächendeckend Besuchsverbote ausgesprochen worden. Kommt es jetzt wieder soweit? | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Lockdown-Light Pflegebeauftragter kritisiert erneute Isolierung von Pflegeheim­bewohnern

Andreas Westerfellhaus berichtet davon, dass es wieder pauschale Besuchsverbote in Pflegeheimen gebe. Er kritisiert das scharf. Soziale Kontakte seien von essenzieller Bedeutung für ältere Menschen.

Tim Szent-Ivanyi

Berlin. Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat Hinweise darauf, dass Pflege­einrichtungen erneut damit begonnen haben, Heimbewohner wegen der Corona-Infektions­gefahr zu isolieren. „Ich höre bereits wieder von Angehörigen, dass pauschale Besuchsverbote für stationäre Pflege­einrichtungen ausgesprochen wurden", sagte Westerfellhaus. „Das ist nicht zu akzeptieren", sagte er. „Besuche und soziale Kontakte sind für die Bewohner von Pflege­einrichtungen von essenzieller Bedeutung", mahnte er...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group