0
Optimistisch und mutig: Die 46. Eissaison wird wohl für die Familie Chiesurin eine unvergessliche werden. Aufgrund der Einschränkungen, aber noch viel mehr, weil Elisabeth Chiesurin überwältigenden Rückhalt von ihren Kunden erfährt. - © Monika Dütmeyer
Optimistisch und mutig: Die 46. Eissaison wird wohl für die Familie Chiesurin eine unvergessliche werden. Aufgrund der Einschränkungen, aber noch viel mehr, weil Elisabeth Chiesurin überwältigenden Rückhalt von ihren Kunden erfährt. | © Monika Dütmeyer

In Werther gibt es wieder Eis auf die Hand

Die Eisdiele „Venezia“ in Werther hat geöffnet. Doch das war nicht durchgehend so in der Corona-Zeit: Wie eine spendable Oma aus Köln dafür gesorgt hat, dass es in Werther und Halle schon seit einiger Zeit wieder leckeres Eis gibt.

Monika Dütmeyer
03.05.2020 | Stand 04.05.2020, 11:18 Uhr

Dass Elisabeth Chiesurin eine Mutmacherin ist, erkennt man schon vor dem Eis-Café „Venezia" in Werther, in der ihre Familie seit 1974 Eis verkauft. Denn als die Eisdiele wegen des Corona-Virus schließen musste, hat die Betreiberin Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, Bilder zu malen, die zeigen, was sie jetzt bewegt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group