Geschäftsführer Kai Golembowski hängt kopfüber an einem der Griffe. Diesen Abschnitt nennt er die "Batman-Route", weil er wie eine Fledermaus an der Wand herabbaumelt. - © Niklas Tüns
Geschäftsführer Kai Golembowski hängt kopfüber an einem der Griffe. Diesen Abschnitt nennt er die "Batman-Route", weil er wie eine Fledermaus an der Wand herabbaumelt. | © Niklas Tüns

NW Plus Logo Delbrück So klettert es sich in der neuen Boulderhalle in Delbrück

Am Sonntag eröffnet Kai Golembowski das "High Out" im Westenholzer Gewerbegebiet. Die NW hat vorab zum Probeklettern vorbeigeschaut. Das sind die ersten Eindrücke.

David Knapp

Delbrück. Während ich ungläubig staune, hängt Kai Golembowski kopfüber wie eine Fledermaus in seiner neuen Boulderhalle im Westenholzer Gewerbegebiet. Nur seine Füße halten den 50-Jährigen an einem der hellgrünen Griffe. Dann schwingt sich Golembowski mit einer dynamischen Bewegung nach oben und klettert die Wand empor. "Das ist so ein geiler Sport. Virusgefahr!", sagt er voller Enthusiasmus, als er wieder festen Boden unter den Füßen hat. Der 50-Jährige hat erst vor eineinhalb Jahren mit dem Bouldern begonnen. Durch einen ...

realisiert durch evolver group