0
Zum DNA-Abgleich reicht eine Speichelprobe des Vaters. Im Gesetzesentwurf der FDP geht es aber um neue Bluttests für Frauen. - © picture alliance / imageBROKER
Zum DNA-Abgleich reicht eine Speichelprobe des Vaters. Im Gesetzesentwurf der FDP geht es aber um neue Bluttests für Frauen. | © picture alliance / imageBROKER

Familie Medienbericht: FDP möchte Vaterschaftstest vor Geburt legalisieren

Schwangere und potenzielle Väter müssten heute „in der Zeit zwischen Bekanntwerden der Schwangerschaft und Geburt in konstanter Ungewissheit leben", heißt es in dem Vorstoß

27.01.2020 | Stand 28.01.2020, 13:40 Uhr

Berlin (dpa/KNA). Die FDP-Bundestagsfraktion will nach einem Medienbericht Vaterschaftstests auch schon vor der Geburt eines Kindes erlauben. Bislang ist das nur erlaubt, wenn die Schwangerschaft aus einer Straftat entstanden sein könnte, also etwa einer Vergewaltigung. "Ein Verbot vorgeburtlicher Vaterschaftstests ist aus der Zeit gefallen", sagte die FDP-Politikerin Katrin Helling-Plahr.

realisiert durch evolver group