0
Seniorinnen und Senioren werden über den Verein "Madame Grand-Mère" an Familien auf der ganzen Welt vermittelt. - © Symbolbild Pixabay
Seniorinnen und Senioren werden über den Verein "Madame Grand-Mère" an Familien auf der ganzen Welt vermittelt. | © Symbolbild Pixabay

NRW Wie Senioren-Au-Pairs Familien in der ganzen Welt unterstützen

Mona Ortmann-Portack aus Mettmann half schon Familien in Hongkong, Lissabon und Washington. Sie berichtet von ihren Erfahrungen als Granny-Au-Pair

Andrea Sahlmen
09.05.2019 | Stand 09.05.2019, 15:15 Uhr

Mettmann. "Man muss schon ein bisschen Mut haben", sagt Mona Ortmann-Portack. Mut, als Seniorin in ein fremdes Land zu reisen, um eine Familie zu unterstützen. Genau das hat die Seniorin vor fünf Jahren zum ersten Mal gemacht. Der gemeinnützige Verein "Madame Grand-Mère" vermittelt Au-Pair-Senioren an Gastfamilien auf der ganzen Welt und schickte Ortmann-Portack im Jahr 2014 nach Hongkong.

realisiert durch evolver group