0
Runterfahren und drüber sprechen: Die Burnoutgefahr aus dem Management sei im Familienalltag angekommen, berichtet Psychotherapeutin Juliane Stöve (40), selbst Mutter dreier Kinder. Was man tun kann, um nicht in die Spirale zu kommen, vermittelt sie jetzt in einem neuen Elternkursus im Geburtshaus. - © Barbara Franke
Runterfahren und drüber sprechen: Die Burnoutgefahr aus dem Management sei im Familienalltag angekommen, berichtet Psychotherapeutin Juliane Stöve (40), selbst Mutter dreier Kinder. Was man tun kann, um nicht in die Spirale zu kommen, vermittelt sie jetzt in einem neuen Elternkursus im Geburtshaus. | © Barbara Franke

Bielefeld Burnout in Bielefeld: Wenn "glückliche" Eltern die Maske fallen lassen

Familienleben: Immer mehr Eltern stehen enorm unter Druck, so die Erfahrung von Psychotherapeutin Juliane Stöve. In einem neuen Kursus zeigt sie, wie man sich den herausfordernden Alltag leichter machen kann. Und was Pizza damit zu tun hat

Ivonne Michel Ivonne Michel
28.12.2018 | Stand 28.12.2018, 06:57 Uhr

Bielefeld. Klar läuft alles super: Kind, Karriere, Partnerschaft. Sich einzugestehen, dass doch nicht alles perfekt ist, man als junge Eltern manchmal fix und fertig ist und an die Grenzen seiner Kräfte stößt, fällt vielen schwer. "Aber es ist für viele ein ganz großes Thema", sagt Psychotherapeutin Juliane Stöve (40), selbst Mutter dreier Kinder im Alter zwischen zwei und 13 Jahren. Mit dem Perfektionismus sei auch die Burnoutgefahr aus dem Management in dem Familienalltag angekommen.

realisiert durch evolver group