0
Moët & Chandon und Veuve Clicquot sind bekannte Champagnermarken. - © Pixabay (Symbolfoto)
Moët & Chandon und Veuve Clicquot sind bekannte Champagnermarken. | © Pixabay (Symbolfoto)

Ursprungsbezeichnung Champagner-Hersteller müssen für Russland-Exporte Etiketten ändern

Die russische Bezeichnung "Schampanskoje" in kyrillischer Schrift ist im größten Land der Welt neuerdings tabu. Das dazu von Präsident Wladimir Putin unterzeichnete Gesetz hatte für viel Streit mit Paris gesorgt. Ein Sakrileg für eine stolze Branche.

02.01.2022 | Stand 02.01.2022, 18:00 Uhr

Paris (AFP). Die französische Regierung hat es trotz großer Anstrengungen nicht verhindern können: Seit Samstag dürfen Frankreichs Champagner-Hersteller im Exportgeschäft mit Russland nicht mehr die russische Bezeichnung "Schampanskoje" in kyrillischer Schrift auf ihre Etiketten drucken.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG