NW News

Jetzt installieren

0
Spaghetti sind sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beliebt. - © Pixabay (Symbolfoto)
Spaghetti sind sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beliebt. | © Pixabay (Symbolfoto)
Untersuchung von Öko-Test

Glyphosat in Nudeln: Warum bekannte Markenprodukte Pestizide enthalten

In mehreren Spaghetti-Sorten sind Rückstände des Pestizids Glyphosat nachgewiesen worden. Betroffen sind nicht nur Produkte teurer Marken, sondern auch von Discountern.

Juliet Ackermann
08.07.2021 | Stand 08.07.2021, 16:49 Uhr

Bielefeld. Mehr als nur Hartweizengries und Wasser enthalten offenbar die Nudeln bekannter Hersteller. Eine Untersuchung des Verbrauchermagazins Öko-Test hat ergeben, dass mehr als die Hälfte der untersuchten Produkte Rückstände des Pestizids Glyphosat enthalten. Das meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel der Welt ist ein sogenanntes Totalherbizid, das alle grünen Pflanzen tötet, die damit in Kontakt kommen. Von der Internationalen Agentur für Krebsforschung ist das Pestizid als wahrscheinlich krebserregend für den Menschen eingestuft worden. Die Europäische Chemikalienagentur schätzt, dass Glyphosat beim Aufbringen auf dem Feld schwere Augenschäden verursacht und giftig für Wasserorganismen ist.

Mehr zum Thema