Toto Blanke - © FOTO: F. LOOSE
Toto Blanke | © FOTO: F. LOOSE

Paderborner Musiker Toto Blanke gestorben

Der Mann mit Hut und Gitarre ist tot

VON HOLGER KOSBAB

Paderborn. Als Toto Blanke vor anderthalb Jahren seine CD "Take Time" vorstellte, beschrieb er sie als Bestandsaufnahme, von Alterswerk wollte er nicht sprechen. Er hatte noch zu viele Ideen im Kopf. Ein Leben ohne Gitarre und Komponieren konnte er sich nicht vorstellen. "Take Time" sollte jedoch die letzte Veröffentlichung des Paderborner Kulturpreisträgers bleiben. Am Donnerstag ist Toto Blanke nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren in Hamburg gestorben.

Blanke war und ist aus der Paderborner Kulturszene nicht wegzudenken. 1986 rief er das Paderborner Gitarrenfestival ins Leben und prägte dies viele Jahre mit anspruchsvollen Inhalten. Für sein künstlerisches Schaffen erhielt der stets schmunzelnde Hutträger im November 2011, zwei Monate nach seinem 75. Geburtstag, den Paderborner Kulturpreis.

Bei den "City Cents", die im Paderborner Hotel Hase an der Kilianstraße Tanzmusik spielten, begann einst Toto Blankes Gitarristenkarriere. Als er mit großer Verspätung den Paderborner Kulturpreis erhielt, war die internationale Musikwelt schon seit mehr als 40 Jahren von seinem Spiel fasziniert. Als bekannter Jazzgitarrist spielte der Autodidakt in einer Liga und in wild durchmischten Ensembles mit Charlie Mariano, Trilok Gurtu, Tony Lakatos oder Joachim Kühn.

Unvergessen sind seine Auftritte im Duo mit dem tschechischen Gitarristen Rudolf Dasek. Mit "Electric Circus" und dem Keyboarder Jasper van’t Hof schrieb Toto Blanke Jazz-Geschichte. Jazzpapst Joachim Ernst Berendt bezeichnet Toto Blanke in seinem Jazzbuch als einen der interessantesten europäischen Gitarristen. In den vergangenen Jahren widmete sich Toto Blanke vorrangig Solo-Projekten sowie der Filmerei. Unter den Filmen war auch einer über den Paderborner Maler Willy Lucas, ein Bruder seines Großvaters.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group