Buchholz bei RTL-Show Supertalent ausgeschieden

VON INDRA KLEY
Buchholz bei RTL-Show Supertalent ausgeschieden - © TV
Buchholz bei RTL-Show Supertalent ausgeschieden | © TV

Köln. Im dritten und letzten Halbfinale der RTL-Show Supertalent ist Barabara Buchholz mit ihrem Theremin ausgeschieden. Zehn Kandidaten hatten um den Einzug ins große Finale am 19. Dezember gekämft.

Die 49-jährige Buchholz ist weltweit eine der wenigen, die das nahezu unbekannte elektronische Instrument virtuos beherrschen. Und auch am Samstagabend brachte sie die Jury mit ihrem berührungslosen Instrument zum Träumen. Sie spielte das Lied "Can you feel the love tonight" von Elton John, bekannt aus dem Musical "König der Löwen". "Das ist wirklich etwas Außergewöhnliches. Es ist faszinierend. Es ist Kunst", urteilte Jury-Dame Sylvie van der Vart.

"Ich fand's toll, aber kann das Theremin nicht zum Nachmachen empfehlen. Der Mensch will doch Resultate sehen. Und hier müsste ich erst fünf Jahre im stillen Kämmerlein üben, bis ich da einen Ton rausbekomme", urteilte Pop-Titan Dieter Bohlen.

Im dritten und letzten Halbfinale der RTL-Show Supertalent ist Barabara Buchholz mit ihrem Theremin ausgeschieden. - © FOTO: RTL
Im dritten und letzten Halbfinale der RTL-Show Supertalent ist Barabara Buchholz mit ihrem Theremin ausgeschieden. | © FOTO: RTL

Die studierte Musikerin Barbara Buchholz hat mehr als 20 Jahre in Bielefeld gelebt und ist der Stadt immer noch verbunden. Als Bassistin und Performancekünstlerin war sie lange eine feste Größe der Musikszene OWL.

Dennoch reichte es nicht zum Einzug ins Finale. Die Gunst von Publikum und Jury verspielte die 49-Jährige endgültig, als sie Moderator Marco Schreyl vor der Verkündung der Entscheidung zu ihren Chancen fürs Finale sagte: "Es hat mir Spaß gemacht. Man muss allerdings wissen, dass man hier geringere Chancen hat, wenn man keine Schicksalsgeschichte präsentiert."

Carlotta, Fabienne und Karin bekamen die meisten Zuschauerstimmen und dürfen den Traum vom Supertalent weiterträumen. Die Jury bestimmte drei weitere Acts, die ein Ticket ins Finale bekamen: Sven und Sebastian, Tamina und Hannes.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group