0
Hat das Kind Beeren, Blüten oder Blätter giftiger Pflanzen in den Mund gesteckt, sollten Eltern rasch handeln und ein Giftinformationszentrum kontaktieren. - © Christin Klose
Hat das Kind Beeren, Blüten oder Blätter giftiger Pflanzen in den Mund gesteckt, sollten Eltern rasch handeln und ein Giftinformationszentrum kontaktieren. | © Christin Klose

Gefahr auch im Herbst Garten und Co.: Was tun, wenn Kinder giftige Pflanzen schlucken?

Sie sind bunt, warum also nicht mal in den Mund stecken? Giftige Pflanzen aus Garten und Natur werden für Kleinkinder schnell zur Gefahr. Das können Eltern im Fall der Fälle tun.

30.08.2022 | Stand 30.08.2022, 06:39 Uhr

Köln (dpa). Einmal nicht hingeguckt, schon ist es passiert: Das Kleinkind hat beim Waldspaziergang oder im Garten zu Beeren, Blüten oder Blättern gegriffen und sie in den Mund gesteckt. Besteht der Verdacht, dass die Pflanze giftig ist, sollte man sich rasch an ein Giftinformationszentrum wenden.

Mehr zum Thema