0
In Deutschland wurden laut RKI erstmals mehr als 3.000 Fälle gemeldet. - © Niaid,Niaid
In Deutschland wurden laut RKI erstmals mehr als 3.000 Fälle gemeldet. | © Niaid,Niaid

Steigende Zahlen Affenpocken-Impfstoff ist knapp: Die USA strecken das Vakzin

Die Methode werde "die Gesamtzahl der verfügbaren Dosen um das bis zu Fünffache erhöhen", erklärte die US-Arzneimittelbehörde FDA.

10.08.2022 | Stand 10.08.2022, 17:03 Uhr

Washington/Berlin. Im Kampf gegen die Affenpocken haben die US-Behörden ein neues Impfverfahren genehmigt, mit dem dieselbe Menge an Impfstoff für mehr Menschen reichen soll. Die Methode werde "die Gesamtzahl der verfügbaren Dosen um das bis zu Fünffache erhöhen", erklärte die US-Arzneimittelbehörde FDA am Dienstag. Sie hat die Affenpocken-Impfung überdies für Unter-18-Jährige zugelassen, die als besonders infektionsgefährdet gelten.

Mehr zum Thema