Verbrühungen sind die häufigsten Verletzungen bei Kleinkindern zwischen ein und drei Jahren. - © picture alliance / ZB
Verbrühungen sind die häufigsten Verletzungen bei Kleinkindern zwischen ein und drei Jahren. | © picture alliance / ZB

NW Plus Logo Kleinkinder betroffen Monatlich hunderte Kinder in NRW wegen Verbrennungen in Behandlung

Allein im Jahr 2020 wurden in NRW 1.400 kleine Patienten in Kliniken eingewiesen. Mediziner warnen vor allem davor, dass die Zahlen trotz aufwändiger Präventionskampagnen zu stabil bleiben.

Anneke Quasdorf

Bielefeld. 1.400 Kleinkinder wurden allein in NRW im Jahr 2020 mit Verbrennungen ins Krankenhaus eingewiesen. Damit gehören Unfälle dieser Art laut Statistischem Bundesamt zu den häufigsten Unfällen bei Kindern – neben Stürzen. Fachärzte sehen aber nicht nur die Häufigkeit mit Besorgnis, sondern vor allem, dass die Zahlen trotz aufwändiger Präventionsarbeit zu wenig rückläufig sind.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema