0
Die Entscheidung aus Bremen könnte Signalwirkung haben. - © Symbolbild: Pixabay
Die Entscheidung aus Bremen könnte Signalwirkung haben. | © Symbolbild: Pixabay

Kassenärztliche Vereinigung Erste Krankenkassen übernehmen Kosten für Homöopathie nicht mehr

Patienten müssen für homöopathische Leistungen künftig selbst zahlen. Frankreich hatte eine solche Regelung bereits im Jahr 2019 beschlossen.

25.03.2022 | Stand 25.03.2022, 19:21 Uhr

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bremen hat angekündigt, drei Selektivverträge, die eine Vergütung von diversen homöopathischen Leistungen zum Gegenstand haben, zu kündigen. Das bedeutet, dass Patienten diese Leistungen sowie homöopathische Medikamente künftig selbst zahlen müssen.

Mehr zum Thema