0
Ab Januar verbietet die EU viele Inhaltsstoffe, die in diversen gängigen Tätowierfarben enthalten sind. - © Douglas Magno / AFP
Ab Januar verbietet die EU viele Inhaltsstoffe, die in diversen gängigen Tätowierfarben enthalten sind. | © Douglas Magno / AFP

Tätowierfarben Verbot diverser Inhaltsstoffe: Sind bunte Tattoos bald Geschichte?

Ab Januar verbietet die EU viele Inhaltsstoffe, die in gängigen Tätowierfarben enthalten sind. Ein weiterer Schlag für das von Corona gebeutelte Berufsfeld.

Josefine Kaukemüller
03.01.2022 | Stand 03.01.2022, 14:58 Uhr

Hamburg/Brüssel. Dutzende bunte Fläschchen, eine Tattoo-Maschine und viel Fingerspitzengefühl - mit diesen Mitteln erfüllt der Hamburger Tätowierer Sebastian Makowski Kundinnen und Kunden ihre Tattoo-Wünsche. Allzu bunt dürften die aber bald nicht mehr ausfallen: Ab Januar verbietet die EU nämlich viele Inhaltsstoffe, die in diversen gängigen Tätowierfarben enthalten sind.

Mehr zum Thema



Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG