NW News

Jetzt installieren

0
Die Illustration zeigt ein Blutgerinnsel oder Thrombus, das den Strom roter Blutkörperchen blockiert.  - © istock
Die Illustration zeigt ein Blutgerinnsel oder Thrombus, das den Strom roter Blutkörperchen blockiert.  | © istock

Serie Was ist eigentlich eine Embolie?

Genau genommen ist die Embolie Folge eines bereits vorliegenden Problems: Sind Blutgerinnsel oder (seltener) sonstige körperfremde Materialien in der Blutbahn vorhanden, dann kann es potenziell zur Embolie kommen.

Angela Bandeili
18.06.2021 | Stand 17.06.2021, 12:28 Uhr

Ein Blutgerinnsel bezeichnet man auch als „Thrombus". Bewirkt der Thrombus am Entstehungsort einen Verschluss, nennt man das dazugehörige Krankheitsbild „Thrombose". Das Gerinnsel stellt ein Hindernis für den Blutstrom dar und kann grundsätzlich in allen Gefäßen auftreten – am häufigsten ist jedoch die Thrombose der tiefen Beinvenen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Erhalten Sie eine kompakte Übersicht von relevanten Themen aus Ostwestfalen und der Welt - direkt aus der Redaktion.