NW News

Jetzt installieren

0
Viele Kinder in Deutschland haben laut Zahnreport Schmerzen beim Zähneputzen. - © Symbolfoto: Pixabay/Jenny Friedrichs
Viele Kinder in Deutschland haben laut Zahnreport Schmerzen beim Zähneputzen. | © Symbolfoto: Pixabay/Jenny Friedrichs

Poröse Zähne Zahnreport: Antibiotika könnten Kreidezähne bei Kindern verursachen

In Deutschland leiden mindestens 450.000 Kinder unter Kreidezähnen. Der Zahnreport der Barmer-Krankenkasse präsentiert neue Ergebnisse zu den Ursachen dieser schmerzhaften Erkrankung.

Felix Schröder
02.06.2021 | Stand 02.06.2021, 13:57 Uhr

Berlin. Bestimmte Antibiotika könnten Experten zufolge eine der lange gesuchten Ursachen sogenannter Kreidezähne bei Kindern sein. Mindestens 450.000 Kinder in Deutschland hätten solche gelblich oder bräunlich verfärbten, porösen und beim Putzen schmerzenden Zähne, die behandelt werden müssen, heißt es im Zahnreport der Barmer-Krankenkasse, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Rund acht Prozent aller Sechs- bis Zwölfjährigen seien inzwischen betroffen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Erhalten Sie eine kompakte Übersicht von relevanten Themen aus Ostwestfalen und der Welt - direkt aus der Redaktion.