In Deutschland leiden immer mehr Menschen an Übergewicht. Das hat häufig Erkrankungen wie Diabetes zur Folge. © picture-alliance

[+] Leben mit Übergewicht: Eine Herforderin berichtet über ihren Kampf

Aus Angst vor einer schweren Erkrankung durch eine Corona-Infektion kämpft eine 35-Jährige gegen ihren Teufelskreis aus zu viel Essen und zu wenig Bewegung. Der Weg ist lang, doch es gibt professionelle Hilfe.

von Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld/Herford. Starkes Übergewicht ist weltweit ein zunehmendes Problem, denn es begünstigt viele Krankheiten und verkürzt die Lebenserwartung. In der aktuellen Krise sind adipöse Menschen zudem stark durch das Coronavirus gefährdet, da sie ein erhöhtes Risiko für schwere Covid-19-Krankheitsverläufe haben. Aus Angst davor hat sich die Herforderin Andrea B. im vergangenen Jahr dazu entschlossen, ihr Leben zu ändern. Die 1,70 Meter große und 130 Kilogramm schwere Herforderin lebt bereits seit Jahren mit Übergewicht und diversen Folgekrankheiten. Doch der Weg zurück in ein gesundes Leben ist nicht einfach, wie die vergangenen Monate gezeigt haben. Nach der Ausschöpfung aller nichtoperativen Maßnahmen zur Gewichtsreduktion steht der 35-Jährigen nun eine Operation bevor.

Sofort weiterlesen?

Richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Günstiger Jahrespreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert

Bereits NW+ Abonnent?

Kompletten Artikel lesen