0

Für ein strahlendes Lächeln

Tipps zur Vorsorge und Pflege: Der Mundraum unterliegt tagtäglich größter Beanspruchung. Nicht nur der Genuss von zuckerhaltigen Speisen oder Alkohol- und Tabakkonsum beanspruchen Zähne und Zahnfleisch.

19.02.2021 | Stand 25.02.2021, 09:13 Uhr
Zahnärztin und Oralchirurgin: Thea Lingohr.  - © PR
Zahnärztin und Oralchirurgin: Thea Lingohr.  | © PR

Stress, Zähneknirschen, Krankheiten wie Diabetes oder Unfälle können sich auch negativ auf die Zahngesundheit auswirken. „Mit Ausnahme des Zahnnervs fehlt Zähnen jedoch als einziger Teil des Körpers die Fähigkeit, sich selbst zu heilen und neues Gewebe zu bilden, wie etwa Haut oder Knochen dies tun. Damit Krankheiten wie Karies, Parodontitis, Bruxismus oder Mundhöhlenkrebs gar nicht erst entstehen, Fehlstellungen korrigiert und Zähne wieder weiß werden, gibt es drei Punkte, die Patienten bei ihren nächsten Zahnarztterminen beachten können", sagt Thea Lingohr, Zahnärztin und Oralchirurgin aus Köln und Inhaberin der Zahnarztpraxis Dr. Dr. Lingohr & Kollegen.

Mehr zum Thema

Anzeige

Gesundheits-News aus dem Klinikum Bielefeld

Zum Thema
Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Erhalten Sie eine kompakte Übersicht von relevanten Themen aus Ostwestfalen und der Welt - direkt aus der Redaktion.